Matthias Lutzeyer - Ausschnitt blaues Werk

Herzlich willkommen!

 

Zweck des Instituts für Prozess- und Organisationsgestaltung iPOG

Das Institut für Prozess- und Organisationsgestaltung iPOG ist im Bereich des Wissenstransfers, des Wissens-Coachings von Entscheidungsträgern, der beruflichen Supervision und der Beratung von Unternehmen aktiv. Das Institut ist kein Unternehmen sondern ein Think Tank in eigener Verantwortung agierender Personen.

Historie

Das iPOG hat sich seit 2007 aus dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Prozessmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen heraus entwickelt. Es bündelt die Aktivitäten und Kontakte, die im Umfeld der unterstützenden Unternehmen und der Hochschule entstanden sind.

Arbeitsfelder des iPOG

Das iPOG beschäftigt sich mit der optimalen Gestaltung von Strategien, Strukturen und Prozessen. Das Kriterium "optimal" sollte dabei die Pole betriebswirtschaftliche Ergebnisse und menschliche Zufriedenheit ausbalancieren. Deshalb ist das Thema Change Management ein wichtiger Teil des Gesamtansatzes. Zentrale Ideen kommen aus der System- und der Gestalttheorie.